You are here

Eva-Maria Skrbetz

„Im täglichen Gebrauch merke ich nur positive Unterschiede vom Elektroauto zu meinem vorherigen Diesel PKW.“

Eva-Maria Skrbetz aus Wien fährt mit ihrem Renault Zoe zu ihrem Arbeitsplatz, einer Tanzschule in Baden. Da die öffentlichen Verkehrsanbindungen zu den gegebenen Unterrichtszeiten nicht optimal sind (Randzeiten), bildet Frau Skrbetz häufig gemeinsam mit ihren KollegInnen eine Fahrgemeinschaft, um zum „Dance Studio Zehender“ zu kommen und nach Dienstschluss am späten Abend auch wieder nach Hause zu fahren. „Meine anfänglichen Befürchtungen zur Reichweite haben sich dabei nicht bewahrheitet. Die mindestens 120 km meines Renault Zoe sind mehr als ausreichend für meinen Verwendungszweck. Ich kann die Reichweite auch beeinflussen in dem ich nicht über die Autobahn sondern über die Bundesstraße fahre. Dabei erziele ich im Sommer auch Reichweiten von 160 Kilometer.“  Und ist die Kapazität der Batterie dann aufgebraucht, sei es kinderleicht sie an der Ladestation „Wallbox“ wieder aufzuladen. Diese ist zu Hause und wird durch eine Photovoltaikanlage gespeist.

Im Einsatz für die Umwelt hat Eva-Maria Skrbetz innerhalb ihres Umfeldes nur gute Reaktionen und großes Interesse erfahren. Aus neugierigen Blicken haben sich oft Gespräche mit den Interessierten ergeben. Und vor allem ihre MitfahrerInnen freuen sich über die Fahrgemeinschaft mit dem e-Auto.